i-bewegt e. V.
 
Es bewegt sich was!

i-bewegt e.V.

Wie es dazu kam oder eine Schwangerschaft dauert genauso lange

Mit dem LebMal-Club Gelnhausen fing alles an. Den Freizeitclub für Menschen mit (und ohne) Behinderung gibt es bereits seit 15 Jahren. Hier wurde die von einem Teilnehmer, wohlgemerkt von einem Menschen, der aufgrund seiner Behinderung niemals eine Fahrerlaubnis erwerben wird, das Bedürfnis ausgesprochen, einmal Auto fahren zu wollen. Geht nicht, abgelehnt.

Es blieb abgelehnt bis Gerald mal wieder bei seiner langjährigen Bekannten Astrid, in gleichnamiger Fahrschule in Rothenbergen, war. Sie meinte: "Warum nicht?" Aus diesem Gespräch entstand in 2009 der erste LebMal-Autofahrtag, veranstaltet auf einem Parkplatz in Meerholz. Dem Erfolg geschuldet folgten einige weitere "kleine" Autofahrtage bis Astrid mal wieder in der Honda-Akademie zu tun hatte und sich die dort befindliche Teststrecke anschaute. "Das brauchen wir für LebMal", war ihr seitdem klar und mit vereinten Kräften, der Honda-Akademie, der Stadt Erlensee, vielen Fahrschulen und noch vielen anderen Ehrenamtlern konnten wir in 2015 erstmals zur Veranstaltung i-mobil einladen!

Die Begeisterung der Teilnehmer aber auch der Fahrlehrer/innen und einfach allen, die dabei waren war Grund für 2 Folgeveranstaltungen in 2016 und 2018.

Die Stadt Erlensee ist, wie bereits erwähnt, "pro i-mobil". Bürgermeister Erb trägt mit seiner gesamten Mannschaft, insbesondere mit dem Bauhof-Team zum Gelingen der Veranstaltung bei. So ist die Stadt Erlensee auch Veranstalter von i-Mobil wobei die planerischen Aufgaben, wie geschildert, bei Menschen, die ehrenamtlich arbeiten, liegen. Es fehlte eine Planungsstruktur, eine Stelle, wo alle Fäden zusammenlaufen. Außerdem fehlte ein Förderverein, der mögliche Fördergelder akquirieren kann. So kam die Idee zur Vereinsgründung auf. Im Februar 2019 traf sich eine lockere Truppe in Astrids Fahrschule und beratschlagte erstmals über diese Idee. 9 Monate später war der i-bewegt e.V. gegründet, am Registergericht eingetragen und das Finanzamt bestätigte die Gemeinnützigkeit. Der i-bewegt e.V. ist dabei Mitglied im Paritätischen Wohlfahrtsverband als Träger-Verband zu werden. Dies ist das nächste Ziel, das erreicht werden wird. Wir sind glücklich mit dem i-bewegt e.V. nun viel bewegen zu können. Die Veranstaltung i-mobil ist das "Kerngeschäft", ganz klar, doch gibt es noch weitere Ideen. Lasst Euch überraschen was die Zukunft noch so bringt.

Um nichts zu  verpassen, um kund zu tun, der Sache nahe zu sein, legen wir Euch eine

Mitgliedschaft beim i-bewegt e.V. sehr nahe. Das Aufnahmeformular findet ihr hier!